Überdurchschnittliches Wachstum auf den Plantagen

Juni 2013

Als vor Kurzem die Statistikbehörde der Philippinen für das erste Quartal 2013 ein Wirtschaftswachstum von satten 7,8 Prozent vermelden konnte, bestätigte sich wieder einmal eindrucksvoll, dass der Investitionsstandort für den Anbau der Bambus-Pflanzen im Rahmen des Fonds Bamboo Energy 1 zu den Boomregionen Asiens gehört. Ein solch enormes Wachstum konnte auf dem gesamten Kontinent kein anderes Land verbuchen, sogar China musste sich mit geringeren Zuwächsen zufriedengeben.

Überdurchschnittliches Wachstum auch auf den Plantagen
Und auch die Beema Bambus-Pflanzen auf den Plantagen, die für den Bamboo Energy 1 bestellt werden, zeichnen sich aktuell durch ein enormes Wachstum aus:
Die seit Mitte des letzten Jahres auf den ersten Plantagenabschnitten kontinuierlich ausgebrachten Setzlinge haben zur Mitte des Jahres 2013 eine Durchschnittshöhe von vier Metern erreicht, womit das Wachstum klar über der ursprünglichen Prognose liegt, was der Betreibergesellschaft auf den Philippinen, dem Management vor Ort sowie den Investoren Anlass zur Freude gibt. Das oben stehende Bild, das in den vergangenen Tagen bei Routineüberprüfungen durch die lokalen Managementpartner entstanden ist, zeigt eindrucksvoll den Fortschritt auf den Plantagen.

Die aus den Pflanzen erzeugten Woodchips werden im Rahmen des Fonds an Abnehmer wie beispielsweise den regionalen Kraftwerksbetreiber Powersource veräußert und zur nachhaltigen und umweltschonenden Stromerzeugung eingesetzt. Sie helfen somit, veraltete, teure und umweltbelastende Dieselaggregate abzulösen. Hinzu kommt, dass die Philippinische Energy Regulatory Commission (ERC) garantierte staatliche Einspeisetarife für die Träger erneuerbarer Energien festgelegt hat und hierbei Biomasse sehr deutlich begünstigt. Dies gilt jedoch nur als zusätzliche Sicherheit, denn die Nachfrage nach Biomasse ist allein vor Ort so groß, dass bereits im vergangenen Jahr umfangreiche Abnahmeverträge unterzeichnet werden konnten.

Bamboo Energy 1: Beteiligungen sind noch möglich
Für Anleger ist der Bamboo Energy 1 also ein äußerst kalkulierbares Investment, dessen Annahmen bereits jetzt in vielerlei Hinsicht bestätigt werden. Der Bamboo Energy 1 kann mit einer Mindestzeichnungssumme von 10.000 Euro zzgl. fünf Prozent Agio noch gezeichnet werden.

Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen jederzeit gerne unter den bekannten Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung.

Herzliche Grüße,
Konstantin Tsoraklidis 

Geschäftsführer Clean Planet GmbH