Zukunftsmarkt Bioenergie

Nachwachsende Rohstoffe statt fossiler Brennstoffe

Fossile Brennstoffe sind seit Langem das Antriebsmittel der Industriegesellschaft. Doch bekanntermaßen ist ihr Vorkommen endlich. Die in der Erde lagernden Vorräte an nachgewiesenen und mit heutiger Technik wirtschaftlich gewinnbaren fossilen Brennstoffen wie Erdöl und Erdgas reichen nach heutigen Berechnungen noch 60 bzw. 70 Jahre, an Kohle circa 150 Jahre. Im Zuge der Rohstoff- und Energiewende sollen nachwachsende Rohstoffe fossile Energieträger zukünftig ganz oder teilweise wieder ersetzen können. Die Vorzeichen dafür sind exzellent, denn mit modernen Methoden der Landwirtschaft und dem Zusammenwachsen der Welt aufgrund der Globalisierung der Märkte können heutzutage der Erzeugungsertrag deutlich gesteigert und die Kosten deutlich reduziert werden.

Biomasse als Energie- und Hoffnungsträger

Im Jahr 2008 wurde bereits ein Sechstel der globalen Nachfrage nach Endenergie durch erneuerbare Energien gedeckt. Die biogenen Energieträger sind mit einem Anteil von insgesamt rund 12,9 % die dominierende erneuerbare Ressource. Dieser hohe Anteil ist vor allem auf die traditionelle Biomassenutzung zurückzuführen. Mittelfristig ist weltweit mit einem anhaltenden massiven Ausbau der Bioenergie zu rechnen. Da Bioenergie, anders als Wind- und Solarstrom, einfach, kontinuierlich und planbar ist, wird sie allgemein als wichtige Quelle für die künftige Energieversorgung gesehen. Aus diesem Grund beteiligt sich die Bamboo Energy 1 GmbH & Co. KG an einem der aufstrebenden Produzenten von Biomasse auf Basis von Bambus-Woodchips in der boomenden Wirtschaftsregion Philippinen.